ihre-domain.de

Promotion von Webseiten

Eine Website zu haben reicht nicht wenn keiner diese kennt. Also bleiben nur drei Möglichkeiten, die eigene Website bekannt zu machen. Entweder man Investiert Geld in Werbung (Anzeigen schalten, Bannerwerbung, etc.), Kraft in Suchmaschinenoptimierung oder man Promotet seine Website selbst, was meist Kostengünstiger ist.
Es gibt diverse Möglichkeiten eine oder mehrere Webseiten zu promoten:

Mailtausch

Das Konzept das sich hier hinter verbirgt ist ein ganz einfaches und vor allen Dingen preiswertes. Der Empfänger erhält E-Mails in denen sich Werbung oder Links befinden, die auf die eigentliche Webseite führen. Allerdings muss man hierzu sagen, dass diese Links selten benutzt werden, geschweige denn auf die Links im Innern geklickt wird. Meis landen die Mails im Spam - Bereich des Benutzers, welchen dieser sowieso meist löscht ohne sich etwas davon anzugucken. Man sollte sich also wirklich überlegen ob man sich dieses Konzept zur Promotion zulegt, da es oft das Geld nicht wert ist.

Bannertausch

Hinter dem Begriff Bannertausch steht der Austausch von Werbebannern auf Internetseiten, welche zum Beispiel häufig in Form von so genannten Pop-Ups auftauchen. Das heißt die Banner von Website A werden auf Website B eingeblendet und umgekehrt. Oft fließt zwischen den Webmastern kein Geld da es ein Win-Win Situation ähnelt und beide davon profitieren. Oder aber sie stellen Verhältnisverträge auf, das heißt wenn der Banner A 20 mal auf der Website B eingeblendet wurde, erscheint Banner B auf der Website A 15 mal. Abschließend ist zu sagen, das Bannertausch eine sehr effektive Methode der Webpromotion sein kann, man sollte es nur nicht damit übertreiben, weil sonst Besucher der Seite schnell wieder „flüchten“.

Besuchertausch

Der Besuchertausch ist eine sehr weit gestreute Variante Besucher auf die eigene Seite zu leiten. Es gibt 2 Arten des Besuchertauschs, einmal den automatischen und einmal den manuellen. Beim automatischen Besuchertausch wird dem Besucher einer Website eine Art Countdown vorgegeben, bis eine neue Website aufgerufen wird. Im Allgemeinen sagt man dass sie nur unnötigen Stau verursachen und die angezeigten Seiten nicht angesehen werden. Dies ist aber nur richtig, wenn man den Browser mit der Surfbar minimiert oder im Hintergrund laufen lässt. Wobei es sich nicht verneinen lässt das diese Möglichkeit auch Vorteile birgt und angenehmerer für den Benutzer ist. Der manuelle Besuchertausch bedeutet das der User nach Ablauf des Countdowns selbst klicken muss um zur nächsten Seite zu gelangen. Der große Vorteil hierbei ist natürlich das der Benutzer die Werbung auf jeden Fall angezeigt bekommt.

Tell-a-friend

Das Tell-a-friend-System ist eine Form des viralen Marketings, das heißt, mit einer ungewöhnlichen Nachricht auf gewisse Sachen aufmerksam zu machen, die die Kraft hat oder hätte sich epidemisch zu verbreiten. Die korrekte und wörtliche Übersetzung heißt „Erzähle es einem Freund!“. Eine Möglichkeit des viralen Marketings ist das Einbinden eines Formulars auf die eigene Website. Sprich, hat dem Besucher die Seite oder der Dienst gefallen, kann er dieses vorgegebene Formular ausfüllen und einem Freund oder Bekannten dem diese Seite gefallen könnte weiterempfehlen. Dies ist eine der häufigsten Möglichkeiten der Promotion, und zudem kostenlos.

Bei hphilfen.de finden Sie viel Zubehör, Hilfen, außerdem bieten wir Ihnen einen Suchmaschineneintrag an, damit Ihre Homepage besser gefunden wird.

Sie sehen als dass es mehrere Möglichkeiten gibt, Werbung für Ihre Seite zu machen, ohne große Geldbeträge ausgeben zu müssen.